Zentrales Ziel ist es, den teilnehmenden Tiergärten ein Instrument zur Selbsteinschätzung und zur kontinuierlichen Verbesserung der Qualität ihrer Arbeit und ihrer Angebote zur Verfügung zu stellen.

Die Zertifizierung wird dabei teilweise in Anlehnung an die praxisorientierte Zertifikatsvergabe der Qualitätsoffensive des Verbandes der Naturparke (VDN) durchgeführt. Die Zielsetzung der Naturpark-Qualitätsoffensive ist vergleichbar mit der der Tiergärten.

Die DWV-Testierung wird durch Qualitäts-Scouts durchgeführt werden, d.h. die teilnehmenden Tiergärten werden von im Projektverlauf speziell zu schulenden Scouts persönlich kontaktiert und anhand eines gemeinsam entwickelten Kriterienkatalogs auf ihre Qualität hin überprüft (sog. „peer review“).

Als Scouts können sich im Vorfeld Mitarbeiter der am Projekt teilnehmenden Parks bewerben. Die Teilnahme ist freiwillig.

Über die einzelnen Einrichtungen hinausgehende Impulse für den gesamten Verband können sich zum Beispiel aus einem verbandsinternen, qualitativen Wettbewerb um das beste Umweltbildungsangebot ergeben.
Das Verfahren wird in drei Stufen aufgebaut, so dass sich ein Tiergarten je nach Möglichkeit und Größe ange-
messen zertifizieren lassen kann.

Qualifizierungsoffensive
Umweltbildung Stufe I
(bitte klicken)

Qualifizierungsoffensive
Umweltbildung Stufe II
(bitte klicken)

Qualifizierungsoffensive
Umweltbildung Stufe III
(bitte klicken)